Der kleine Prinz

Besonderheiten

Auf dem ehemaligen Areal der Prinz-Eugen-Kaserne entstehen im Rahmen einer Holzbaumustersiedlung 24 zwei-/dreigeschossige Atrium- und 2 viergeschossige Punkthäuser in kompletter Holzbauweise. Das Bauvorhaben wird als Bauherrengemeinschaft mit insgesamt 39 Wohneinheiten, Tiefgarage und Gemeinschaftsräumen realisiert. Die Fassadensprache wird von einer vor vergrauten und vertikalen Holzschalung geprägt, um so der gewählten Konstruktion in Holz Ausdruck zu verleihen. Dabei bestimmt bei den Punkthäusern eine leicht verspringende Lochfassade zusammen mit den außen liegenden, farblich hinterlegten Schiebeläden die Erscheinung. Die Atriumhäuser wurden in der Erdgeschosszone mit einer dreidimensionalen Holzfassade belegt, die den Besucher in die Eingangsgassen führt. Das Bauvorhaben wird in enger Kooperation mit dem westlichen Nachbarn erstellt, um so z.b. durch eine gemeinsame Tiefgaragenzufahrt oder zahlreiche abgestimmte Gemeinschaftseinrichtungen zu einer Kostenoptimierung beizutragen.

Keyfacts

Architektur-Büro
dressler mayerhofer rössler architekten und stadtplaner gmbh
Teilnehmer
Stefan Mayerhofer
Art des Objekts
24 Atriumhäuser als Einfamilienhäuser und 15 Geschosswohnungen in zwei mehrgeschossigen Punkthäusern
Fläche des Objekts
5.660 m2
Baujahr
2019
Flachdach-Eigenschaften
Gründach, Urban Gardening, Dachterrasse
Dachabdichtung
Warmdachkonstruktion mit zweilagiger bituminöser Abdichtung

Objekt bewerten

Abstimmen

Ähnliche Objekte

integrale planung
Wohn(t)raum Alte Ziegelei Marburg

Objekt bewerten

Abstimmen
HG Esch
Clouth 104

Objekt bewerten

Abstimmen
Alexander Becks
Schneewittchenstraße 13a

Objekt bewerten

Abstimmen