Villa K

Besonderheiten

Der Blick und die Lage prägen das Grundstück nahe der Stadt Leipzig und bilden die Rahmenbedingungen für die Konzeptfindung der Villa K. Das Gebäude – bestehend aus einem quadratischem Hauptkörper aus grauen Klinkern mit weißen „Einschieblingen“ – wird vertikal durch ein Split-Level gegliedert. Die gefaltete Treppe in der Mitte des Gebäudes verbindet alle Ebenen miteinander und bildet das Hauptelement des Hauses. Funktionen wie der Eingang, der Wohn- Essbereich oder der Sportraum mit Sauna werden in den weißen Baukörpern untergebracht und stellen eine visuelle Verbindung zwischen dem Innenraum und dem naheliegenden Naturschutzgebiet auf der einen und der Stadt Leipzig auf der andren Seite her.

Objekt bewerten

 Hier abstimmen:

Keyfacts

Architektur-Büro
PASL GmbH
Teilnehmer
Elias Fuchs
Art des Objekts
Einfamilienhaus
Fläche des Objekts
m2
Baujahr
2020
Flachdach-Eigenschaften
Gründach, Dachterrasse, Solar-/Photovoltaikdach
Dachabdichtung
Bitumenbahn

Ähnliche Objekte

dressler mayerhofer rössler architekten und stadtplaner
Der kleine Prinz

Objekt bewerten

Abstimmen
Erich Spahn
DV3- Johanneshof, Neubau eines Wohnbau mit Tiefgarage

Objekt bewerten

Abstimmen
Stockhausen Fotodesign
Lagerhalle für den Gasometer Oberhausen

Objekt bewerten

Abstimmen
HG Esch
Plan B

Objekt bewerten

Abstimmen