Villa S

Besonderheiten

Bei dem Gebäude wurde das Prinzip der Subtraktion verfolgt, mit dem Gebäude die Schwere und blockartige Massivität zu nehmen. Einzelne Ausschnitte verleihen der Fassade Dreidimensionalität, geometrische Struktur und Leichtigkeit. So springt beispielsweise der Eingangsbereich etwas zurück, wobei das Obergeschoss über ihm zu schweben scheint. Diese Situation erfüllt den Zweck eines Vordachs und bietet dem ankommenden Besucher bereits einen geschützten Außenraum. An der Gebäuderückseite rahmen Betonbalken den subtrahierten Bereich der Terrasse und des Balkons. Gleichzeitig ziehen sie eine Linienführung nach, durch welche die Grundform des Gebäudequaders erhalten bleibt. So wurden Räume geschaffen, die zwischen Innen und Außen vermitteln. Zudem befindet sich auf dem Flachdach auch eine Photovoltaikanlage.

Keyfacts

Architektur-Büro
Klaus Mäs Architektur
Teilnehmer
Klaus Mäs
Art des Objekts
Einfamilienhaus
Fläche des Objekts
535 m2
Baujahr
2017
Flachdach-Eigenschaften
Solar-/Photovoltaikdach
Dachabdichtung
Bitumenbahnabdichtung

Objekt bewerten

Abstimmen

Ähnliche Objekte

Horst Goebel
Bürohaus M

Objekt bewerten

Abstimmen
Benjamin Zweig
Villa K

Objekt bewerten

Abstimmen