Einfamilienhaus „Haus R“

Besonderheiten

Vor ein paar Jahren das freie Grundstück in dieser gewachsenen Siedlungsstruktur zu entdecken, war ein Glücksgriff. Das Straßenbild wird von klassischen Einfamilienhäusern, vornehmlich roten Klinkern und gepflegten Gärten bestimmt, die Bauherren wünschten sich aber eine andere Art von Haus und Architektur – ohne Schnickschnack, modern, weniger kleinteilig, mit freier Sicht zum Garten bis zum unverbaubarem Horizont. Das Haus R zeigt sich zur Straße hin eher zurückhaltend und geschlossen, ist deutlich weiter nach hinten auf das Grundstück gerückt als die Nachbarn. Die Material- und Farbwahl außen unterstreicht den puristischen Charakter des Hauses. Es gibt einen dunklen grau verklinkerten Sockel, weiße Putzflächen und anthrazitgraue Metalloberflächen. Sofort nach dem Eintreten in das Haus erschließt sich dessen Grundkonzept. Lediglich im vorderen Bereich sind Arbeits- / Gästezimmer und ein Gästebad klassisch als Räume abgetrennt, danach beginnt bereits der offene Lebensraum mit Küche, großem Essbereich und der komplett zum Garten geöffneten Fassade. Wärmende Sonne, die durch die fast raumhohen Glaselemente dringt, der große braune Holztisch und der Holzbelag auf der Treppe ins Obergeschoss stehen in einem schönen Kontrast zu dem Boden in Sichtestrich, den Sichtbetonwänden und den glatten weißen geputzten Flächen der Innenwände. Im Obergeschoss liegen die privaten Räume der Bewohner. Ein Schlafzimmer, Ankleidezimmer und Badezimmer – mehr nicht. Nahezu unbezahlbar ist auch hier der großartige weite Blick auf die Wiesen, direkt vom Bett aus. Zudem steht auch eine Dachbegrünung noch in Planung.

Keyfacts

Architektur-Büro
architektur.büro oltmanns bda
Teilnehmer
Uwe Oltmanns
Art des Objekts
Einfamilienhaus
Fläche des Objekts
157 m2
Baujahr
2011
Dachabdichtung
Bitumenbahnabdichtung

Objekt bewerten

Abstimmen

Ähnliche Objekte